Notruf - Hinweise der FF Zorneding

Notrufnummern:

Feuerwehr und Rettungsdienst:   112

Polizei:   110

Ärztlicher Bereitschaftsdienst:  116117

Der richtige Notruf:

1. Wo ist es passiert?

Die Einsatzadresse ist eine der wichtigsten Informationen für den Disponenten. Sollte das Gespräch unterbrochen werden, kann Hilfe an die richtige Adresse geschickt werden, auch ohne den genauen Grund der Alarmierung zu kennen.

Geben Sie möglichst genaue Informationen zu Ihrem Standort. Ort, Ortsteil, Straße, Hausnummer, Kilometerangaben auf Straßen, wenn vorhanden helfen auch GPS-Koordinaten. 

Je genauer desto besser, um nachher eine unnötige Suche der Einsatzkräfte zu verhindern.

Sollten Sie ortsfremd sein, bitten Sie Passanten um Hilfe.

 

2. Was ist passiert?

Beschreiben Sie so knapp, aber so genau wie möglich/nötig, was passiert ist.

Verwenden Sie eindeutige Schlagwörter, wie zum Beispiel: Zimmerbrand, Brand Hochhaus, Verkehrsunfall mit zwei PKW, bewusstlose Person, etc.

 

3. Wie viele Verletzte/Personen sind in Gefahr?

Versuchen Sie festzustellen, wie viele Personen betroffen sind. Teilen Sie dem Disponenten mit, ob Personen eingeklemmt sind oder sich noch in dem Brandgebäude befinden. Im Zweifel genügt eine Schätzung, aber bleiben Sie bitte realistisch. In der Aufregung wird gerne übertrieben.

Wenn möglich, berichten Sie auch über Art und Umfang eventueller Verletzungen der Betroffenen.

 

4. Wer ruft an?

Nennen Sie Ihren Namen und eine Rückrufnummer, unter der Sie für eventuelle Rückfragen erreichbar sind. Bleiben Sie in der Nähe des Apparates.

 

5. Warten Sie!

Bevor Sie das Telefonat beenden, warten Sie auf direkte Rückfragen des Disponenten. Eventuell haben Sie in der Aufregung wichtige Informationen vergessen.

Sobald der Disponent alle nötigen Informationen erhalten hat gibt er Ihnen eventuell noch wichtige Hinweise zum weiteren Verhalten bevor SIE/ER das Telefonat beendet.

 

Vor dem Eintreffen der Feuerwehr/Rettungsdienst/Polizei:

Bewahren Sie weiterhin Ruhe!

Sichern Sie - wenn nicht schon geschehen - die Unfallstelle ab!

Schicken Sie bei schwierigen Anfahrten Einweiser auf die Straße!

Leiten Sie wenn möglich Maßnahmen der Ersten Hilfe ein!

Am wichtigsten: Achten Sie auf Ihren Eigenschutz!